Lac de Nantua Baignade
Natur

Der nantua-see

Der 141 Hektar große See, der eiszeitlichen Ursprungs ist, eignet sich sowohl für Liebhaber des Karpfenangelns als auch für Bade-Fans. Eingeschlossen in einer Bergkulisse aus Kalksteinfelsen variieren die Farben des Wassers von blau zu dunkelgrün. Tretbootfahren, bewachtes Baden im Wassersportzentrum, Segeln, Angeln, Picknick-Bereich und Kinderspielgeräte stehen auf dem Programm!

See mit vielfältigen Farben

Der Nantua-See, saphirblau an bewölkten Tagen, smaragdgrün bei strahlend blauem Himmel, verwandelt sich immer wieder zu einem Farbenschauspiel. In Anspielung darauf schrieb Alexandre Dumas in seinem Buch "Reiseimpressionen" aus dem Jahre 1834: "Ein schöner kleiner, saphirblauer See, eingeschlossen wie ein Schmuckstück – gleichsam als ob die Natur befürchtet hätte, ihn zu verlieren".
  • Viaduc de Nantuaa
    Viaduc de Nantuaa
  • Höhe: 475 Meter
  • Tiefe: 43 Meter
  • Fläche: 141 Hektar
  • Breite: 650 Meter
  • Länge: 2,7 km
  • Wassertemperatur am 29.08.2018: 22°C

Ungefähr in der Mitte des Tertiärs, während der Faltenbildung des Juras, entstand ein großer Spalt, der das Vorgebirge „Monts d’Ain“ von Osten nach Westen auseinanderriss und durch den sich vor allem die Bäche Merloz und Doye ihren Weg Richtung Westen bahnten

Im Tertiär wurde die Region Bugey unter den aus den Alpen vorstoßenden Gletschern begraben.

Während einer Zeitspanne von 200.000 Jahren, in der es zu Vorstößen und Rückzügen der Gletscher kam, lag die ganze Region und die aktuelle Naturlandschaft von Nantua unter einer durchschnittlich 500 m dicken Eisschicht… Dieses sich langsam bewegende riesige Gletschergewicht verbreiterte und vertiefte den Spalt, auf dem Untergrund lagerten sich wasserundurchlässige Eisschlammmassen ab. Bei seinem Rückzug hinterließ der Gletscher mächtige Stirnmoränen, die für Wasserläufe ein Hindernis darstellten. Dadurch entstand der See von Nantua. Doch war ein See in dieser Zeit, als die Ernährung die Hauptsorge der Menschen darstellte, eine leicht auszubeutende Nahrungsquelle. Schon in der Jungsteinzeit war die Region von Nantua von einer Bevölkerung aus Fischern besiedelt.

Wassersportaktivitäten mit Urlaubsstimmung!

Am Ufer des Wassers, mit Blick in die Wolken, eine smaragdgrüne Oase für alle: Dieses Programm lässt keinen gleichgültig! Der zwischen zwei Bergen gelegene See von Nantua bietet Ihnen zahlreiche spielerische und gesellige Wassersportaktivitäten, die sich für alle eignen, wie beispielsweise Kanufahren, Wasserski, Stand-up-Paddling, Tretboot…

Liste mit Wassersportaktivitäten ansehen!

  • Voile Lac de Nantua
    Voile Lac de Nantua
  • Voile Lac de Nantua
    Voile Lac de Nantua
  • Ski nautique Lac de Nantua
    Ski nautique Lac de Nantua
  • Pédaleau Lac de Nantua
    Pédaleau Lac de Nantua
  • Pédal'eau sur le lac de Nantua
    Pédal'eau sur le lac de Nantua
  • Ski nautique sur le lac de Nantua
    Ski nautique sur le lac de Nantua - HautBugeyTourisme©2014_MarcChatelain

Nantua im Strom

Sie möchten mehr erfahren? Folgen Sie dem Stadtführer bei einer Besichtigung „Nantua im Strom“! Von der Entstehung des Sees über den legendären Teich bis hin zur Quelle – entdecken Sie Nantua einmal unter einem neuen Aspekt!

Buchen Sie einen Stadtführer beim Fremdenverkehrsamt!

EIN PAAR ANHALTSPUNKTE

  • Mittelalter: Die Mönche der Abtei und die Dorfbewohner machten sich das Fischfangrecht streitig
  • Französische Revolution: Der See fiel unter Staatsbesitz
  • 1856: Die Gemeindeverwaltung ließ den Seespiegel um 1,5m absenken, um Überschwemmungen zu vermeiden
  • 1868: Die Gemeindeverwaltung kaufte den See für 4.000 Gold-Francs (600.000 €) vom Staat zurück

WUSSTEN SIE SCHON?

Der See von Nantua, der größte natürliche See im Departement Ain, ist seit 1936 ein Naturschutzgebiet.

Im Video

Informationen

Fremdenverkehrsbüro Haut-Bugey – Espace Trois Lacs
14 rue du docteur Mercier – 01130 NANTUA

Tel. +33 (0)4 74 12 11 57

Sich vor Ort zurechtfinden

Teilen auf